Engagierte Stadt Illingen

Wegweiser für Flüchtlinge

Krankenversicherung

Wenn Sie krank sind, haben Sie das Recht, sich von einem Arzt behandeln zu lassen.

Wenn Sie sich noch im Asylverfahren befinden: Grüner Schein

Sie müssen zunächst einen Behandlungsschein beim Sozialamt abholen. Dieser Schein berechtigt Sie in Deutschland zum Arztbesuch, bei akuten Erkrankungen oder bei Schmerzen. Auch Vorsorgeuntersuchungen oder Impfungen sind möglich. 

Wenn Sie in eine Arztpraxis gehen, müssen Sie diesen Schein mitnehmen und dort abgeben. Wenn es ein Allgemein-Arzt oder Hausarzt ist, müssen Sie in der Zukunft immer zuerst dorthin zurückkehren und sich eine Überweisung holen, falls Sie zu einem anderen Arzt (zum Beispiel zum Spezialisten) gehen wollen. 

Mit Ihren Kindern gehen Sie bitte zu einem Kinder- und Jugendarzt. Bitte geben Sie dort den grünen Schein ab. Wenn andere Fachärzte notwendig sein sollten, kann der Kinderarzt ihr Kind zu einem anderen Facharzt überweisen. Auch Jugendliche bis 18 Jahren können von Kinder- und Jugendärzten behandelt werden. 

Wenn Sie mit dem grünen Schein direkt zu einem Spezialisten gehen (z.B. Hautarzt, HNO-Arzt, Frauenarzt, …), ist es sehr wichtig, dass sie sich dann dort einen weiteren Schein „Überweisung Allgemeinmedizin“ geben lassen, damit Sie im Falle einer allgemeinen Erkrankung auch einen allgemeinen Arzt aufsuchen können. 

Wenn Sie medizinische Unterlagen bei sich haben, nehmen Sie diese bitte zum Arztbesuch mit (z.B. Impfbescheinigungen). Sollten Sie eine Notaufnahme eines Krankenhauses aufsuchen müssen, denken Sie unbedingt daran, Ihre Aufenthaltsgestattung zu Ihrer Identifikation (ID) mitzunehmen. Im Krankenhaus wird eine Kopie des grünen Scheines gemacht – bitte nehmen Sie Ihren grünen Schein wieder mit.

Wenn Sie als Flüchtling anerkannt sind: Krankenversicherung

Sobald Sie Ihre Aufenthaltsgenehmigung nach der Anerkennung erhalten, melden Sie sich bitte bei einer gesetzlichen Krankenkasse an. Die Krankenkasse wird 

  • Ihnen eine Bescheinigung für das Jobcenter geben.
  • Ihnen eine Versicherungskarte mit der Post schicken. Dafür benötigen Sie ein Foto (alle Personen ab 16 Jahren). Die Karte müssen Sie bei jedem Arztbesuch vorlegen.
  • alle notwendigen Kosten beim Arzt tragen. Manche Leistungen bezahlt die Krankenkasse nicht. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt.